Samstag, 11. September 04

Stuttgarter Zeitung: "Erster Spatenstich f�r Landesmesse 3"


Quelle: Stuttgarter Zeitung, 14.09.04

Politiker erwarten neue Arbeitspl�tze

Leinfelden-Echterdingen - Der erste Spatenstich hat am Dienstag den offiziellen Baubeginn f�r die geplante Landesmesse auf den Fildern markiert. “Was ab heute konkrete Gestalt annimmt, ist wichtig f�r den Wirtschaftsstandort Baden-W�rttemberg und damit f�r die Sicherung von Wohlstand und Arbeitspl�tzen im Land”, sagte Ministerpr�sident Erwin Teufel (CDU) auf der Baustelle in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen). Zwar werde der gr��te Teil der Arbeiten europaweit ausgeschrieben, schon jetzt sei aber klar, dass bis zu 70 Prozent der Auftr�ge an baden-w�rttembergische Firmen gehen.Die Messegegner versammelten sich rund um einen Betonmischer auf dem Gel�nde und bekundeten mit nach eigenen Angaben 150 Teilnehmern bei einem “alternativen Spatenstich” ihre Ablehnung. Sie bef�rchten mehr L�rm und Verkehr durch die Messe. Der Bund f�r Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht gute Erfolgsaussichten seiner Berufungsklage vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim wegen Verst��en gegen den Naturschutz im Planfeststellungsbeschluss f�r das Bauvorhaben.

 

Auf 80 Hektar Fl�che neben der Autobahn 8 und dem Landesflughafen soll bis 2007 der gr��te Ausstellungskomplex im S�dwesten entstehen. Er wird mit einer Netto-Ausstellungsfl�che von 100.000 Quadratmetern aber noch einen deutlichen Abstand zu den gr��ten deutschen Messen - Hannover (500.000 Quadratmeter) und Frankfurt (320.000 Quadratmeter) - haben. Allerdings wird die neue 806 Millionen Euro teure Messe mit sieben Hallen und einer Hochhalle doppelt so gro� wie die bisherige Messe auf dem Stuttgarter Killesberg, die sie ersetzen soll.

Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP) sprach von einem “hervorragenden Konjunkturprogramm f�r die Bauwirtschaft”. Das Projekt werde die Wettbewerbsf�higkeit der S�dwest-Wirtschaft st�rken. “Der Bau modernster Messeanlagen an einem verkehrlich optimal angebundenen Standort wird f�r viele innovative Branchen einen wichtigen Marktzugang schaffen.” Nach den Worten von Regionaldirektor Bernd Steinacher bietet die Messe gerade f�r die vielen kleinen und mittelst�ndischen Betriebe der Region eine Plattform, auf der sie sich pr�sentieren und informieren k�nnen. Er sagte mit Blick auf den fast zehn Jahre langen Streit um das Projekt, die Standortgunst der Filder werde auch k�nftig ihren Niederschlag finden in “Konflikten zwischen Industrieansiedlung und Freiraumsicherung, zwischen Infrastruktur und Landwirtshaft”.

Stuttgarts Oberb�rgermeister Wolfgang Schuster (CDU) lobte den Kompromiss mit den klagenden Bauern und der Stadt Leinfelden- Echterdingen, der dem Projekt zum Durchbruch verholfen hatte. Die Projektgesellschaft Neue Messe verf�gt inzwischen nach Angaben ihres Gesch�ftsf�hrers Ulrich Bauer �ber 99 Prozent der ben�tigten Grundst�cke.

dpa/lsw


 

50 Jahre und kein bisschen leiser!