Dienstag, 19. Oktober 04

Billigflieger werden die Nummer Eins in Stuttgart

Billigflieger werden die Nummer Eins in Stuttgart

 

Laut Germanwings wird die Billigflieger-Airline am Stuttgarter Flughafen bald die meisten Passagiere abfertigen. Was steckt hinter dieser Aussage? Damit wird der Flughafen immer mehr abh�ngig von den �u�erst instabilen Verh�ltnissen der Billigflieger-Szene. Immer lauter werden z.B. die Klagen der Billigflieger-Airlines, weil derzeit die Kerosinpreise steigen. Die SG Filder Filder ist dar�ber nicht unbedingt ungl�cklich, schlie�lich ist es eine alte Forderung der Flughafen-Ausbaugegner, dass Flugbenzin besteuert und teurer wird. (Die Umweltkosten m�ssen sich im Flugbenzinpreis spiegeln.) Doch das ist ja nicht der Grund f�r die erh�hten Spritpreise - trotzdem zeigt sich derzeit eines: Es w�re fatal, wenn dem Flughafen weitere Ausbaupl�ne zugestanden w�rden - f�r ein Billiggesch�ft, das �u�erst labil ist und in sich zusammenbrechen kann. Deshalb fordert die SG Filder: Keine Flughafenwesterweiterung! Keinen qm f�r Billigflieger! Und noch eines k�nnen wir beobachten: Jetzt hat der Billigflug bereits zu zweierlei Bodendienst-Geb�hren gef�hrt und damit auch zu zweierlei L�hnen. Abw�rtsspirale bei den Arbeitsverh�ltnissen und Aufw�rtsspirale beim Flughafen-Ausbau. Eine traurige Entwicklung, die in jeglicher Hinsicht zu Belastungen f�hrt. Die n�chste Aktionskreissitzung von �Die Filder leben lassen!” findet am Donnerstag, den 6. Oktober 2005 statt im evangelischen Gemeindehaus in Echterdingen, Bismarckstr. 8. Tagesordnung: Vorbereitung Informationsstand auf dem Krautfest am 15./16. Oktober in Leinfelden-Echterdingen; Fotowettbewerb �Filder in Not” - siehe auchwww.schutzgemeinschaft-filder.de; Feinstaub auf den Fildern.

Von: Gabi Visintin

 

50 Jahre und kein bisschen leiser!