Mittwoch, 30. Mai 18

Bodenschutzveranstaltung der SG Filder - Brief an die Bürgermeister/innen der Filder/Region

Filderboden: Beste Bodenqualität weit und breit

Sehr geehrte Oberbürgermeister, Bürgermeister und Bürgermeisterinnen der Filder/Region,

die Schutzgemeinschaft Filder e.V. hat im November auf ihrem 50. Jubiläum in zwei Festvorträgen das Thema Boden behandelt: Die beiden Ökologen Jean Charles Munch und Willfried Nobel machten deutlich, warum die Erde so wichtig für den Menschen ist. Regionalrat Willfried Nobel forderte, Bodenschutzgebiete auszuweisen und die besten Agrarböden dem ökonomischen Landbau vorzubehalten. Das Thema Bodenschutz verfolgt die Schutzgemeinschaft Filder jetzt weiter.

Da der Boden auch ein sehr relevantes Thema für Kommunen ist, ist uns sehr daran gelegen, dass wir Sie und Gemeinderätinnen und Gemeinderäte aus Ihrer Kommune bei unserer Veranstaltung begrüßen können! 

In der Region Stuttgart – und damit auch auf den Fildern – werden immer mehr beste Ackerböden überplant und überbaut. Das zeigen zahlreiche Bauleitplänen und die Fortschreibung der Flächennutzungspläne der Kommunen. Doch die Erde auf den Fildern ist etwas Besonderes. Sie gehört laut Landwirtschaftsverwaltung zur Vorrangsstufe 1 oder global gesehen: zu den fruchtbarsten Böden der Welt. Solche Flächen sind für den ökonomischen Landbau und die Ernährungs- und Energiesicherung unverzichtbar und deshalb der landwirtschaftlichen Nutzung unbedingt vorzubehalten, schreibt die Landwirtschaftsverwaltung unserer Region. Zugleich argumentieren Städte und Gemeinden, dass Wohn- und Gewerbegebiete notwendig seien.

Deshalb die Bitte an Sie: Würden Sie unsere Vorankündigung der Veranstaltung an alle Fraktionen und Gemeinderäte Ihrer Stadt/Gemeinde weiterleiten. Ich habe den Hintergrundartikel von Prof. Willfried Nobel zum Bodenschutz aus unserer 50 Jahr-Broschüre als inhaltliche Informationsquelle mit an diese Einladungsmail angehängt. 

 In Kürze zusammengefasst:

Veranstaltung zum Bodenschutz am Freitag, den 29. Juni 2018 um 19 Uhr im Bürgerzentrum in Filderstadt-Bernhausen, Bernhäuser Hauptstraße 2

Impulsvorträge kommen von:

Willfried Nobel, Professor für Ökologie: Filderschutz konkret – die besten Böden auf den Fildern nicht  überbauen * Walter Vohl, ehemaliger Ob-Mann der Bauern Kreis Esslingen und Gemeinderat in Leinfelden-Echterdingen: Die Lage der Landwirtschaft auf den Fildern – zwischen Flächennutzungsplänen, Straßenbau, Ökonomie und Ökologie. * Brigitte Dahlbender, BUND-Vorsitzende Baden-Württemberg: Bodenschutz – notwendig zum Erhalt der Artenvielfalt * Steffen Siegel, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Filder: Der Wachstums-Mechanismus von Kommunen ist kein Modell für die Zukunft.

Angefragt: Vertreter der Landwirtschaftsverwaltung und des KAF

Im direkten Anschluss findet die Diskussion mit dem Publikum statt, unter dem Stichwort:

Wie können wir unsere Lebensgrundlage schützen? Dabei wird auch die Frage – Wohnungsbau und Bodenschutz – eine wichtige Rolle spielen. 

Wir würden uns freuen, wenn Sie an dieser Diskussion teilnehmen können!

Mit den besten Grüßen

Im Auftrag von Steffen Siegel, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Filder

Gabi Visintin,
Öffentlichkeitsreferentin 

Von: Gabi Visintin

 

50 Jahre und kein bisschen leiser!