Dienstag, 31. August 04

Verband Region Stuttgart: "Der Weg f�r die Landesmesse ist frei"


Quelle: www.region-stuttgart.org 27.08.2004

 

Region begr��t Kompromiss � Dr. Fritz: keine weiteren langwierigen und streitigen Auseinandersetzungen mehr

 

STUTTGART: Die Einigung zwischen der Projektgesellschaft Neue Messe und den f�nf betroffenen Landwirten sowie die Entscheidung des Gemeinderats Leinfelden-Echterdingen wurden vom Verband Region Stuttgart begr��t. �Der erzielte Kompromiss erspart uns weitere langwierige und streitige Auseinandersetzungen�, sagte der Vorsitzende des Verbands Region Stuttgart, Dr. J�rgen Fritz. �Jetzt ist der Weg frei f�r die Neue Landesmesse.�

 

Wirtschaftsstandort Region Stuttgart gest�rkt

 

Der Verband Region Stuttgart habe sich seit seiner Gr�ndung vor exakt zehn Jahren intensiv und erfolgreich f�r die Verwirklichung der Neuen Landesmesse eingesetzt. Als klarer Favorit f�r den Standort der Neuen Messe war von ihm nach zwei aufw�ndigen Standortanalysen das Gebiet auf den Fildern in der N�he des Flughafens ermittelt und im Regional-plan gebietsscharf festgeschrieben worden. �Mit der exakten Ausweisung des Messestandorts, deren Rechtm��igkeit das Bundesverwaltungsgericht im Mai 2003 best�tigt hatte, haben wir eine ganz wichtige Grundlage f�r die Neue Messe geschaffen�, erinnerte Dr. J�rgen Fritz.

 

Auf den Fildern habe sich ein gesellschaftlicher Zielkonflikt auf engstem Raum fokussiert, zwischen notwendiger Infrastruktur einerseits und der Landwirtschaft andererseits. Der inzwischen notariell besiegelte Kompromiss erm�gliche jetzt sowohl den Bau der so dringend ben�tigten Neuen Landesmesse und trage damit ganz wesentlich zur Festigung des Wirtschaftsstandortes Region Stuttgart bei. Andererseits w�rden der Landwirtschaft auf den Fildern Zukunftschancen er�ffnet. Dazu trage auch die Strukturkommission Landwirtschaft auf den Fildern bei. Der Verband Region Stuttgart werde sich dort intensiv einbringen, gerade auch im Hinblick auf die anstehende Fortschreibung des Regionalplans.

 

Seit den ersten Planungen habe sich der Verband Region Stuttgart immer f�r einen verantwortungsvollen und schonenden Umgang mit Fl�chen ausgesprochen. So seien die urspr�nglichen Messeplanungen in einer Gr��enordnung von rund 200 Hektar auf heute 65 Hektar Messekernfl�che optimiert worden. Der hochwertige Entwurf des Architektur-B�ros Wulf & Partner trage dem sensiblen Umgang mit der Ressource Boden, beispielsweise auch das begr�nte Parkhaus �ber die Autobahn, Rechnung.

 

Der Verband Region Stuttgart ist mit zehn Prozent an der Projektgesellschaft Neue Messe beteiligt. Er steuert 51,1 Millionen Euro zur der insgesamt 806 Millionen Euro teuren Landesmesse bei.

Von: Verband Region Stuttgart

 

50 Jahre und kein bisschen leiser!