Schutzgemeinschaft Filder - Montag, 10. Dezember 2018
Druckversion der Seite: Einzelansicht
URL: www.schutzgemeinschaft-filder.de/einzelansicht/

Mittwoch, 17. November 04

STZ: "Stabwechsel bei der Schutzgemeinschaft"


Quelle: Stuttgarter Zeitung 17.11.04

Gabi Visintin gibt nach zehn Jahren Kampf gegen die Messe den Vorsitz an Steffen Siegel ab
 
LEINFELDEN-ECHTERDINGEN. Sie ist das sympathische Gesicht des Widerstands gegen die neue Landesmesse gewesen. Als Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Filder hört Gabi Visintin nun auf. Doch sie will weiter für eine lebenswerte Filderebene kämpfen.

Von Kai Holoch

Zuletzt ist es einfach zu viel geworden. Als die Entscheidung zur Landesmesse nahte, sie von Sitzung zu Sitzung eilte und ihr die Messeplaner schwer zusetzten, sind daheim die beiden Kinder und der Mann auf die Barrikaden gestiegen. Schließlich hat sie ihrer Familie ein Versprechen gegeben: Wenn in der Messefrage die Entscheidung gefallen ist, dann werde sie die Leitung der Schutzgemeinschaft Filder abgeben.

Gabi Visintin hat Wort gehalten. Am vergangenen Wochenende ist sie als Vorsitzende der Messegegner zur�ckgetreten. Seit 1994 hatte sie dieses Amt inne. Das Ende ihres Kampfes f�r eine lebenswerte Filderebene bedeute der Schritt keineswegs, so betont sie. Sie wolle einfach nur ins Glied zur�cktreten und nicht mehr die volle Verantwortung bei den anstehenden K�mpfen tragen. Denn dass nach der nun anstehenden Westerweiterung des Flughafens eines Tages auch die Idee einer zweiten Startbahn wieder auftauchen wird, davon ist Gabi Visintin �berzeugt. Die Arbeit wird f�r die Schutzgemeinschaft also nicht ausgehen.

Begonnen hat alles mit einem Krupphustenanfall der heute 16-j�hrigen Tochter Anfang der 90er Jahre - und der daraus resultierenden Erkenntnis, dass der Verkehr und der Flughafen m�glicherweise die Ursache f�r die gesundheitlichen Probleme sein k�nnten. Gabi Visintin engagierte sich in der gewerkschaftlichen Initiative Filderforum. Als dann das Thema Messe aktuell wurde, belebte sie die urspr�nglich wegen des Flughafenausbaus gegr�ndete Schutzgemeinschaft Filder wieder und wurde 1994 deren Vorsitzende - und damit das sympathische Gesicht des Widerstands. Gabi Visintin hat mit ihrer meist besonnenen Art wesentlich dazu beigetragen, dass die Anliegen der Messegegner nach anf�nglicher Skepsis auch im Stuttgarter Talkessel und in der gesamten Region ernst genommen wurden.

Ihr Ziel war es stets, trotz aller inhaltlicher Differenzen zu vermitteln und nicht zu spalten. Sie ist auf die Menschen zugegangen, konnte zuh�ren, aber auch vehement ihr Anliegen vertreten. “Im Moment sind wir nat�rlich alle frustriert”, so beschreibt Gabi Visintin, die am morgigen Donnerstag ihren 51. Geburtstag feiert, die aktuelle Stimmungslage der Messegegner auf den Fildern. Dennoch bereue sie die vergangenen zehn Jahre nicht. Nat�rlich gebe es negative Erfahrungen: “Wir h�tten es nicht f�r m�glich gehalten, mit welchen Tricks und Methoden Machtpolitik hier zu Lande gemacht wird.” Aber es bleiben auch viele angenehme Erinnerungen. Gabi Visintin: “Ich habe quer durch alle Parteien und Volksschichten unheimlich engagierte und hochkar�tige Menschen kennen gelernt, die meine Arbeit erleichtert und oft sogar erst erm�glicht haben.”

An Gabi Visintins Stelle tritt nun ein Veteran der Widerstandsbewegung auf den Fildern. Steffen Siegel aus Neuhausen hat bereits in den 80er und 90er Jahren gegen den Startbahnausbau des Flughafens gek�mpft und hat sich als stellvertretender Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Filder auch im Messewiderstand engagiert. Bei den Mitgliedern der Schutzgemeinschaft gilt Steffen Siegel als geschickter Taktiker und behutsamer Stratege.

 

Von: Kai Holoch