Dienstag, 28. August 07

Flughafenchef will bereits ab 5 Uhr fliegen

Kurz vor den Sommerferien ließ Flughafendirektor Georg Fundel verlauten, dass er gerne ab 5 Uhr fliegen möchte, also eine Stunde früher als bisher möglich. Das eingeschränkte Nachtflugverbot für den Flughafen Stuttgart heißt: Keine Starts für strahlgetriebene Flugzeuge (Jets) zwischen 23 und 6 Uhr morgens; keine Landungen zwischen 23.30 Uhr und 6 Uhr. Ausnahmen wurden für die Postmaschinen eingeräumt.

Die Schutzgemeinschaft Filder ist entsetzt über die Unverfrorenheit, mit der der Flughafendirektor Fundel frühere Aussagen einfach “vergisst”. Wenn ab 5 Uhr gestartet würde, so der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Steffen Siegel, heißt das, dass die Filderbevölkerung eine Stunde früher aus dem Schlaf gerissen wird.
Noch im März hatte der Flughafen die Schutzgemeinschaft schriftlich aufgefordert, sie dürfe den Verdacht, dass das bestehende Nachtflugverbot aufgeweicht werden solle, so nicht äußern. Diesen Verdacht habe schließlich „Herr Fundel in einem Gespräch eindeutig ausgeräumt“ und man soll „nicht nachweislich etwas Verkehrtes sagen, wenn man es besser weiß“, wurde der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Filder belehrt.

Der Vorstoß des Flughafenchefs bestätigt leider die Befürchtungen der Schutzgemeinschaft, dass unter dem Billigflug-Jubel auch das Nachtflugverbot nicht mehr sicher ist. Die vor rund 20 Jahren von SG Filder und Kommunen erkämpfte Nachtflugregelung müssen wir mit Händen und Köpfchen verteidigen und gleichzeitig verhindern, dass eine zweite Startbahn gebaut wird. Sammeln Sie deshalb weiter Unterschriften gegen die 2. Startbahn und den immensen Lärm! Stand Ende Juli: 18.000 Unterschriften! Wir sammeln noch bis Ende des Jahres 2007 Unterschriften. (U-Listen können von unserer Website heruntergeladen werden.)

 

 

 

 

 

 

 

Von: Gabi Visintin

 

50 Jahre und kein bisschen leiser!