Donnerstag, 16. Dezember 10

Angriff auf das Nachtflugverbot: Gründung des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL)

Fluglärm macht krank

Die Luftverkehrsseite hat den neuen Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) gegründet. Ziel ist es, die Nacht weiter für Verkehre zu öffnen und insgesamt mehr mit einer Stimme zu sprechen – bei Einführung der Luftverkehrssteuer war das noch nicht so ganz der Fall. Offenbar ist es trotz Einsatz eines Headhunters nicht gelungen, analog der Automobilindustrie mit Herrn Wissmann schnell eine geeignete Führungskraft zu finden. So übernimmt Herr Kaden von der DFS zunächst den Job – eine sicher sehr angreifbare Entscheidun

Von den anliegenden Pressemeldungen ist vor allem die letzte von Bedeutung. Hier bekennt sich Verkehrsminister Ramsauer eindeutig zu der Koalitionsvereinbarung mit „wettbewerbsfähigen Betriebszeiten“ für die deutschen Flughäfen – sprich einer Lockerung der Nachtflugbeschränkungen. Nix wäre es dann mit Fluglärmschutz vor Wirtschaftlichkeit vor allem in der Nacht, was er vor kurzem noch im Rahmen der Problematik um den neuen Großflughafen BBI geäußert hatte. Somit wird spätestens nach dem Urteil zum Frankfurter Flughafen im Frühjahr oder Sommer 2011 der Kampf für die Nachtruhe erneut losgehen.

Helmut Breidenbach, Präsident der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V.

 

Von: Helmut Breidenbach

Dateien:
Petition-Begleitschreiben-1.pdf217 K
Vollmacht-Petition.pdf5.3 K
 

50 Jahre und kein bisschen leiser!